Seite 1 von 1

Kleine Änderungen beim MetroRadio

BeitragVerfasst: Mi 17. Feb 2016, 08:16
von Lurch Swindlehurst
Liebe Mithörer!

Ich freue mich sehr, das der Übergang der Sendeleitung auf mich, euch gefällt. Ich hoffe, wieder mehr sichtbare Aktivitäten auf unserem Stream zu erzeugen.
Um das Ganze abzusichern haben Sheera und ich mit der Gridadministration folgende besprochen:

1.) Der AutoDJ wird abgeschaltet, um die Radiolizenz zu schonen. Ich bin mir sicher, ihr findet in der Nebenzeit einen anderen guten Sender.
2.) Es wird nur noch den Eventkalender geben. Sheera und ich bekommen Zugriffsrechte, so dass ein zeitnaher Eintrag eigentlich immer klappen sollte.
3.) Partysession gehen vor Regelsendungen: Wir verstehen MetroRadio als Unterstützung für eure Spontanevents, daher ist es uns wichtig, diesen imemr Vorrang zu geben (meine Donnerstagssendung entfällt dann ebenso bei Parties). Die letzte Entscheidung liegt bei (nicht zu erwartenden Streitigkeiten) bei der Sendeleitung.

Ihr seht, es kommt vor allem auf euch an. Gestaltet MetroRadio zu eurem Gridsender!!

LG Lurch

Re: Kleine Änderungen beim MetroRadio

BeitragVerfasst: Mi 13. Apr 2016, 21:21
von Jin Falta
Lurch Swindlehurst hat geschrieben:1.) Der AutoDJ wird abgeschaltet, um die Radiolizenz zu schonen. Ich bin mir sicher, ihr findet in der Nebenzeit einen anderen guten Sender.
...
Gestaltet MetroRadio zu eurem Gridsender!

Ich verstehe nichts von der Radiolizenz und frage mich darum, wie sie damit geschont wird. Jedenfalls kann so niemand mehr den Stream auf seinem Land fest einstellen, da er ja nur ab und zu mal sendet. Deswegen ist es doch schwer, von einem Gridsender zu sprechen?
Es wäre gut, wenn auf https://hypergrid.org/metropolis/wiki/de/index.php?title=MetroRadio die Stream-Adresse vermerkt wäre. Vor einiger Zeit hatte ich die noch durch einiges herumklicken selbst finden können.

Re: Kleine Änderungen beim MetroRadio

BeitragVerfasst: Mi 13. Apr 2016, 22:32
von Mareta Dagostino
Jin Falta hat geschrieben:Ich verstehe nichts von der Radiolizenz und frage mich darum, wie sie damit geschont wird.

Die Gebühren hängen von verschiedenen Dingen ab, ein wesentlicher Kostenpunkt ist die Menge lizenzpflichtiger Musik (oder alternativ der Zeitraum, in dem lizenzpflichtige Musik gesendet wird). Jetzt soll es natürlich auf den Partys keine Einschränkungen geben, denn gerade fürs unbeschwerte und juristisch gefahrlose Feiern wurde MetroRadio ursprünglich gegründet.

@Radio-Team: Vielleicht könnt ihr ja die Leerlaufzeiten mit lizenzfreier Musik füllen? Gemafreie Musik ist zwar meist von völlig unbekannten Künstlern, aber sicherlich nicht zu schlecht für Hintergrundbeschallung während der Sendepausen. Beispiel: http://dig.ccmixter.org/licenses

EDIT: Beispiel - http://dig.ccmixter.org/film - über 600 Titel instrumentale Hintergrundmusik, die meisten CC BY NC (also frei für nichtkommerzielle Verwendung, Namensnennung des Künstlers erforderlich).

Re: Kleine Änderungen beim MetroRadio

BeitragVerfasst: Do 14. Apr 2016, 09:16
von Jin Falta
Gute Idee mit der lizenzfreien Musik. Schon vor längerer Zeit hatte ich dazu das Angebot von Jamendo entdeckt. Vielleicht könnte man damit wirklich die Leerlaufzeiten füllen.

Re: Kleine Änderungen beim MetroRadio

BeitragVerfasst: Do 14. Apr 2016, 09:35
von Mareta Dagostino
Jamendo ist leider ziemlich teuer inzwischen, zumindest bei meinen Stichproben musste man pro Titel 49€ zahlen für die Ausstrahlungsrechte. Dafür dann allerdings egal wie oft. https://licensing.jamendo.com/en/pricing

Günstig hingegen ist ein Abo für einen fertig gemixten Jamendo Radiokanal zur Ausstrahlung in Geschäften. Da müsste man halt bei Interesse nachfragen, ob sie einen Internetstream auch als "Laden" akzeptieren würden, weil sie dort die Tarife nach m² Ladenfläche staffeln. https://licensing.jamendo.com/en/in-sto ... chaseOffer

Re: Kleine Änderungen beim MetroRadio

BeitragVerfasst: Do 14. Apr 2016, 13:36
von Jin Falta
Die Stücke auf Jamendo stehen unter der selben Lizenz (CC BY-NC 3.0) wie bei dig.ccmixter.org/film. Bei nicht-kommerzieller Nutzung fallen keine Gebühren an. Auf der Jamendo-Seite ist der Hinweis auf die Preisliste wohl in der Beziehung nicht ganz unabsichtlich etwas verwirrend.

Re: Kleine Änderungen beim MetroRadio

BeitragVerfasst: Fr 15. Apr 2016, 07:06
von Lurch Swindlehurst
Guten Morgen,

vielen Dank für eure Hinweise.
Wie ihr sicher im Protokoll vom Parlament gelesen habt, hat MetroRadio ein große Geldproblem. Es reicht kaum, um die GEMA/GVL Gebühren zu zahlen. Leider wird sehr wenig gespendet und das Radio finanziert sich ausschließlich von Spenden.

Der Grundgedanke von MetroRadio war es immer, ein "Spontan"-Radio zu sein, kein Dauerradio. Das ein Auto DJ läuft hat sich mal entwickelt. Die rechtlich Verantwortlichen sind sehr vorsichtig, sie wollen sowohl beim Senden als auch beim Beschaffen der Songs rechts sicher sein. Und beides kostet Geld (s.o.).

Um den Dauer DJ zu "retten haben Sheera und ich bereits einige Ideen angedacht. Ich habe bereits vor drei Wochen an Jamendo geschrieben, ob MetroRadio als nicht-kommerziell anerkennen würde. Leider gab es bisher keine Antwort. Ich vermute, dass wir keine gute Lösung bekommen werden.

Damit ist leider tatsächlich gegen, dass man MetroRadio nur zu genau den angekündigten Events anschalten kann. Schaut daher immer hier hin: http://events.hypergrid.org/ oder unten rechts auf der Viewerstartseite und sendet mir über lurch.swindlehurst@hypergrid.org oder metroradio@hypergrid.org eure Radioevents zu damit ich sie rechtzeitig eintragen kann.

LG Lurch

Re: Kleine Änderungen beim MetroRadio

BeitragVerfasst: So 17. Apr 2016, 21:33
von Servex Congrejo
Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit, das man Musik 50 Jahre nach Aufnahme sendet, die Unterliegen nicht mehr die GVL sondern nur noch der GEMA, die Pauschal da nur 30 Euro nehmen und sowieso Gezahlt werden müßen.

Das währe Musik bis 1965, ab nächsten Jahr 1966 usw.

Und da gibt es schon sehr gute und schöne Musikstücke.

best
Servex Congrejo