Seite 1 von 2

Amazon spendet!

BeitragVerfasst: So 11. Dez 2016, 21:25
von Lena Vanilli
Huhu liebe Metros,

wer es noch nicht weiss: ihr könnt die METRO auch mit euren Einkäufen bei Amazon unterstützen! Wenn ihr für eure (Weihnachts-)Einkäufe den untenstehenden Link benutzt, dann zahlt Amazon der METRO automatisch 0,5 % des Einkaufswertes. Die Spende übernimmt Amazon! Super Sache!

Der Link zu Amazon: https://smile.amazon.de/ch/56-002-42743

Liebe Grüße
Lena

Re: Amazon spendet!

BeitragVerfasst: So 11. Dez 2016, 21:54
von Piper
Hey Lena,

das ist ja ne richtig coole Geschichte.

Ich hab mir gleich den Link geschnappt ... auf das es mir doch einige nachmachen.
(Wobei .. hmmm .. jetzt oute ich mich als Amazon-Einkäufer.. ob das so gut und klug ist .. hahaha)

Denke auf diese Weise könnte echt was zusammen kommen.

LG und einen schönen Advent
Piper

Re: Amazon spendet!

BeitragVerfasst: So 11. Dez 2016, 22:22
von Primus
Tolle Idee, da bin ich mit dabei

Re: Amazon spendet!

BeitragVerfasst: Mo 12. Dez 2016, 00:39
von Minethere Always
I use amazon and i just added this...great!! (and as soon as I pay off the last charge I will buy more from my limitless list!)

Re: Amazon spendet!

BeitragVerfasst: Mo 12. Dez 2016, 16:34
von Eryn Galen
Super Idee! Danke für den Link.

Re: Amazon spendet!

BeitragVerfasst: Mi 14. Dez 2016, 18:31
von LadyContessa Barbosa
Also ich versteh schon das man als Grid auf Spenden angewiesen ist, keine Frage. Aber Amazon??? Wie past denn das mit der Philosophie von Metropolis zusammen? Ein Ausbeuter Konzern der nichtmal seine Angestellten ordentlich bezahlen will und ein Grid das (ist hoch anzurechnen) jedlichen Kommerz bzw Profit Gedanken ablehnt? Selbst wenn ich noch aktive Einwohnerin dieses Grids wäre (ihr wisst ja ich bin zu Dorena gezogen) würde ich nie im Leben bei Amazon einkaufen nur damit ich das Grid unterstütze. Denn in erster Linie würde ich mit dem Einkauf Amazon unterstützen und deren Arbeitnehmerfeindliche Politik!

Re: Amazon spendet!

BeitragVerfasst: Mi 14. Dez 2016, 18:58
von TommyJonas
LadyContessa Barbosa hat geschrieben:Also ich versteh s..... nur damit ich das Grid unterstütze. Denn in erster Linie würde ich mit dem Einkauf Amazon unterstützen und deren Arbeitnehmerfeindliche Politik!


Also sag mal.... viele kaufen bei Amazon ein.. und wenn man dort eh etwas einkauft, warum soll man dann nicht mit dieser Aktion Metro unterstützen ??? so gehen wenigstens ein Kleinstteil vom Geld an eine gute Sache...

Wie sagt man so schön:"Irgendjemand hat immer etwas auszusetzen!"...

In diesem Sinne und auch für dich ein besinnliche Advents-Weihnachtszeit

LG
Tommy

Re: Amazon spendet!

BeitragVerfasst: Mi 14. Dez 2016, 19:03
von Piper
Ich wünsche allen eine besinnliche Weihnachtszeit ..

Ich danke für freie Meinungsäußerung... na was ein Glück kann ja jeder frei entscheiden ob und wie er spendet :D .. und ob er bei einem Konzern ( sorry ich diskriminiere natürlich auch sie :P ) shoppen geht
und gleichzeitig ein paar Euros spendet.

In diesem Sinne ...
LG Piper

Re: Amazon spendet!

BeitragVerfasst: Mi 14. Dez 2016, 19:24
von LadyContessa Barbosa
Man sollte sich die Frage stellen muss ich bei Amazon kaufen? Wer zwingt einen dazu? Spenden ist eine tolle Sache aber das kann man auch ohne Amazon oder? :-)

Re: Amazon spendet!

BeitragVerfasst: Mi 14. Dez 2016, 19:45
von Antonia Ling
Eigentlich wollte ich mich nicht mehr an Diskussionen beteiligen wo zu erwarten ist, dass es verhärtete Fronten gibt.

Aber wenn man in der Provinz lebt, dazu noch im äußeren Randbereich eines kleineren Ortes... und wenn es aus welchen Gründen auch immer sehr mühselig bis zeitweise unmöglich ist, den örtlichen Einzelhandel abzuklappern, wobei z.B. im Bereich Druckwerke (Bücher) oder Technik nur ein Grundangebot mit mehr oder weniger überhöhten Preisen (Technik) vorgehalten wird, dann ist es ein wahrer Segen wenn man im Versandhandel ordern kann. Und dazu gehört in vielen Bereichen eben auch Amazon. Nebenbei bemerkt, am schlimmsten dran sind die Mitarbeiter von privaten Dienstleistern die für die Zustellung sorgen. In der Regel kleine Subunternehmer, die ihre Fahrer/innen brutalst ausbeuten.

Alles hat eben immer zwei Seiten.