LINUX: Automatisierung von OS-Upgrades

* Tutorials about servers, viewers and simulators
* Anleitungen über Server, Viewer und Simulatoren

LINUX: Automatisierung von OS-Upgrades

Beitragvon Lena Vanilli » Sa 24. Okt 2009, 19:00

Translate to English translate to German Translate to French Translate to Italian Translate to Spanish Translate to Portuguese Translate to Czech Перевести на русский язык 翻译成中国

Hallo Metropolitaner,

jaja, es ist schon manchmal mit Blut, Schweiß und Tränen verbunden ein OS-Upgrade durchzuführen. Das hat sicherlich mehrere Gründe. Aber es gibt da auch Arbeiten, die halt immer anfallen: wegsichern, downloaden, entzippen, INI- und Regionsdateien zurückkopieren (was nicht immer stimmen muss) und dann das Ganze wieder hochfahren. Das muss ich z.B. auch alles machen. Und das sollte man doch automatisieren können.

Und das geht auch. Hier das kleine Script, dass euch immer auf dem Laufenden hält:

Code: Alles auswählen
#! /bin/bash

OSNEU="/dein/os-verzeichnis"          #Hier steht dein Produktiv-Verzeichnis#
OSSIC="/dein/backup-verzeichnis"    #Hier steht dein Sicherungsverzeichnis#

mv $OSNEU/* $OSSIC
cd $OSNEU

wget http://www.hypergrid.org/download/opensim-latest.zip
unzip opensim-latest.zip
rm opensim-latest.zip

cp $OSNEU/bin/OpenSim.ini.Metropolis $OSNEU/bin/OpenSim.ini
cp $OSSIC/bin/OpenSimLocal.ini $OSNEU/bin
cp $OSSIC/bin/Regions/* $OSNEU/bin/Regions



In diesem Code musst du noch die Verzeichniss-Variablen OSSIC und OSNEU anpassen. Dieses kleine Script z.B. "os-upgrade" nennen und in die Directory "/usr/bin" kopieren. Dann noch ausführbar machen:

Code: Alles auswählen
chmod 777 /usr/bin/os-upgrade


Bis hierhin ist alles okay für die RegionsMaster, die das Standard-DB-Format SQLite verwenden. Ihr seid jetzt hier fertig! Bei Bedarf manuell oder in definierten Abständen über den Cron starten. Damit seid ihr immer auf dem neuesten OS-Stand!

Wer MySQL einsetzt, muss natürlich die Datenbank und den Zugriff näher spezifizieren. Die Parameter hierzu werden nun in eine extra Datei ausgelagert. Wir nennen sie mal "OpenSimLocal.ini". In diese Datei schreibst du den folgenden Code:

Code: Alles auswählen
[Startup]
     storage_plugin="OpenSim.Data.MySQL.dll"
     storage_connection_string="Data Source=localhost;Database=deineDB;User ID=deinUser;Password=deinPass;";


Diese Datei im bin-Verzeichnis speichern. Fertig!

Jetzt müssen wir nur noch beim Aufrufen der OpenSim.exe ein paar Parameter mitgeben, damit diese Daten auch gelesen werden. OpenSim hat als CommandLine-Parameter die optionale Zuweisung einer Standard-INI-Datei und einer Master-INI-Datei vorgesehen. Die Standard-INI-Datei beinhaltet die Defaults. Die Master-INI-Datei die Exceptions, bzw. Änderungen zum Standard. Die Master-INI-Daten überschreiben IMMER die Standard-INI-Daten. Und so funktioniert das Ganze, auch wenn ich eine neue INI-Datei als STandard übernehme. Die im Master-INI hinterlegten Daten haben dann immer die erste Priorität. Hier könntest du auch weitere Abweichungen vom Standard hinterlegen. Aber nicht vergessen neben dem Parameter auch immer die Gruppe (z.B. [Startup]) voranzustellen.

Und den OpenSim.exe müssen wir dann so aufrufen:

Code: Alles auswählen
mono OpenSim.exe -inifile=OpenSim.ini -inimaster=OpenSimLocal.ini


Das war dann auch schon alles. Nun haben wir die OS-Upgrades auf Linux automatisiert! :)

Viel Spass beim Ausprobieren!
Lena

PS: Liebe Windows-Nutzer! Eine Anleitung für Windows wird sehr bald auch hier zu finden sein! ;)
Alles wird gut!
Benutzeravatar
Lena Vanilli
Administrator
 
Beiträge: 3127
Registriert: Mi 1. Apr 2009, 11:23
Wohnort: Konstanz

Zurück zu Technical Tutorials / Technische Anleitungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



Powered by phpBB

Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
.

Style designed by Artodia.